Datenschutzrichtlinie

Datenschutzerklärung
v2.0_14 / 05/18
Bluefin Trading Ltd. verpflichtet sich, transparent darüber zu sein, wie sie personenbezogene Daten sammelt und verwendet
und um seinen Datenschutzverpflichtungen nachzukommen. Diese Erklärung legt ihre Verpflichtung gegenüber Daten fest
Schutz. Diese Erklärung gilt für die persönlichen Daten von Kunden, Lieferanten, Kontakten, Dritten
Parteien oder andere personenbezogene Daten, die für geschäftliche Zwecke verarbeitet werden. Die persönlichen Daten des Jobs
Bewerber, Angestellte, Auftragnehmer, Praktikanten, Lehrlinge und ehemalige Angestellte, genannt
HR-bezogene personenbezogene Daten sind in unserer HR-Datenschutzrichtlinie enthalten. Der Wortlaut in dieser Erklärung
spiegelt die Anforderungen der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) wider, die in Kraft tritt
am 25. Mai 2018.

Bluefin hat den Datenmanager zum Verantwortlichen für den Datenschutz ernannt
Beachtung. Fragen zu dieser Erklärung oder Anfragen zu weiteren Informationen sollten gerichtet werden
an den Datenmanager, Bluefin Trading Ltd, Keelham Farm, Hebden Bridge, HX7 8TG.
1. Interpretation
Automated Decision-Making (ADM): wenn eine Entscheidung getroffen wird, die ausschließlich auf basiert
Automatisierte Verarbeitung (einschließlich Profiling), die rechtliche Auswirkungen oder erhebliche Auswirkungen hat
ein Individuum. Die DSGVO verbietet automatisierte Entscheidungsfindung (sofern bestimmte Bedingungen nicht erfüllt sind), aber
nicht automatisierte Verarbeitung.
Automatisierte Verarbeitung: jede Form der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die aus der Nutzung von
Persönliche Daten zur Bewertung bestimmter persönlicher Aspekte in Bezug auf eine Person, insbesondere auf
Analyse oder Vorhersage von Aspekten bezüglich der Leistung dieser Person bei der Arbeit, Gesundheit, Vorlieben,
Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Standort oder Bewegungen. Profiling ist ein Beispiel für automatisierte
Wird bearbeitet.
Organisation: Bluefin Trading Ltd
Zustimmung: Vereinbarung, die frei gegeben, spezifisch, informiert und eindeutig sein muss
Angabe der Wünsche des Datensubjekts, durch die sie, durch eine Erklärung oder durch eine klare
positive Aktion, bedeutet die Zustimmung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Bezug auf sie.
Data Controller: Die Person oder Organisation, die bestimmt, wann, warum und wie
verarbeiten Sie persönliche Daten. Es ist verantwortlich für die Festlegung von Praktiken und Richtlinien im Einklang mit
die DSGVO. Wir sind der Datenverantwortliche aller personenbezogenen Daten, die in unserem Geschäft für unser eigenes Geschäft verwendet werden
Zwecke.
Datensubjekt: Eine lebende, identifizierte oder identifizierbare Person, über die wir personenbezogene Daten besitzen.
Datensubjekte können Staatsangehörige oder Einwohner eines beliebigen Landes sein und möglicherweise rechtliche Rechte in Bezug auf
ihre persönlichen Daten.
Datenschutz-Folgenabschätzung (Data Privacy Impact Assessment, DPIA): Bewertungen, die zur Identifizierung und Reduzierung von Datenrisiken dienen
Verarbeitungsaktivität. DPIA kann im Rahmen von Privacy by Design durchgeführt werden und sollte durchgeführt werden
für alle wichtigen System- oder Geschäftsänderungsprogramme, die die Verarbeitung personenbezogener Daten beinhalten.
EWR: die 28 Länder in der EU sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.
Explizite Zustimmung: Zustimmung, die eine sehr klare und spezifische Aussage erfordert.
Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO): die Datenschutz-Grundverordnung. Persönliche Daten sind
vorbehaltlich der in der DSGVO festgelegten rechtlichen Garantien.
Persönliche Daten: Informationen, die einen Datensubjekt oder Informationen zu einem Datensubjekt identifizieren
dass wir (direkt oder indirekt) aus diesen Daten allein oder in Kombination mit
andere Kennungen, die wir besitzen oder vernünftigerweise zugänglich sind. Persönliche Daten umfassen Empfindlich
Personenbezogene Daten und pseudonymisierte personenbezogene Daten, schließt jedoch anonyme Daten oder Daten aus, für die die
Identität einer Person dauerhaft entfernt. Persönliche Daten können sachlich sein (z. B. a
Name, E-Mail-Adresse, Ort oder Geburtsdatum) oder eine Meinung über die Handlungen dieser Person oder
Verhalten.

Verletzung personenbezogener Daten: jede Handlung oder Unterlassung, die die Sicherheit beeinträchtigt,
Vertraulichkeit, Integrität oder Verfügbarkeit persönlicher Daten oder der physischen, technischen,
administrative oder organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, die wir oder unsere Drittanbieter implementieren
Ort, um es zu schützen. Der Verlust oder unbefugte Zugriff, Offenlegung oder Erwerb von
Persönliche Daten sind ein Verstoß gegen persönliche Daten.
Privacy by Design: Implementierung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen in einem effektiven
um die Einhaltung der DSGVO zu gewährleisten.
Datenschutzbenachrichtigungen oder -statements: separate Hinweise, die Informationen angeben, die möglicherweise zur Verfügung gestellt werden
Datensubjekte, wenn die Organisation Informationen über sie erfasst.
Verarbeitung oder Prozess: jede Aktivität, die die Verwendung personenbezogener Daten beinhaltet. Es beinhaltet Erlangung,
Aufzeichnen oder Halten der Daten oder Ausführen einer Operation oder einer Gruppe von Operationen an den Daten
einschließlich Organisation, Änderung, Abruf, Nutzung, Offenlegung, Löschung oder Vernichtung. wird bearbeitet
umfasst auch die Übermittlung oder Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte.
Pseudonymisierung: Ersetzen von Informationen, mit denen eine Person direkt oder indirekt identifiziert wird
ein oder mehrere künstliche Identifikatoren oder Pseudonyme, so dass die Person, an die die Daten
bezieht sich, ohne die Verwendung von zusätzlichen Informationen, die sein sollen, nicht identifiziert werden
getrennt und sicher aufbewahrt werden.
Zugehörige Richtlinien: die Richtlinien, Betriebsverfahren oder Prozesse der Organisation, die damit verbunden sind
Datenschutzerklärung und entworfen, um persönliche Daten zu schützen.
Sensible personenbezogene Daten: Informationen über Rasse oder ethnische Herkunft, politische
Meinungen, religiöse oder ähnliche Überzeugungen, Mitgliedschaft in Gewerkschaften, körperliche oder geistige Gesundheit
Bedingungen, Sexualleben, sexuelle Orientierung, biometrische oder genetische Daten und personenbezogene Daten
zu Straftaten und Verurteilungen.

  1. Umfang

Wir erkennen an, dass die korrekte und rechtmäßige Behandlung personenbezogener Daten das Vertrauen in die
Organisation und wird für einen erfolgreichen Geschäftsbetrieb sorgen. Schutz der Vertraulichkeit
Die Integrität persönlicher Daten ist eine wichtige Verantwortung, die wir zu jeder Zeit ernst nehmen.

Der Datenmanager ist verantwortlich für die Überwachung dieser Datenschutzerklärung und gegebenenfalls
Entwicklung zugehöriger Richtlinien und Richtlinien. Bitte kontaktieren Sie den Data Manager bei Fragen
über den Betrieb dieser Datenschutzerklärung oder der Datenschutz-Grundverordnung oder wenn Sie Bedenken haben, dass dies der Fall ist
Datenschutzerklärung wird nicht oder wurde nicht befolgt.

Wir halten uns an die Grundsätze zur Verarbeitung personenbezogener Daten, die in der DSGVO festgelegt sind
personenbezogene Daten benötigen:

  1. a) Rechtlich, fair und transparent verarbeitet (Rechtmäßigkeit, Fairness und
    Transparenz).
    (b) nur für bestimmte, explizite und legitime Zwecke gesammelt (Zweckbeschränkung).
    (c) Angemessen, relevant und begrenzt auf das, was in Bezug auf die
    Zwecke, für die es verarbeitet wird (Datenminimierung).
    (d) genau und wenn nötig auf dem neuesten Stand gehalten (Genauigkeit).
    (e) nicht in einer Form aufbewahrt werden, die eine längere Identifizierung von Datensubjekten ermöglicht als dies der Fall ist
    notwendig für die Zwecke, für die die Daten verarbeitet werden (Storage Limitation).
    f) in einer Weise verarbeitet werden, die seine Sicherheit durch geeignete technische und technische Maßnahmen gewährleistet;
    organisatorische Maßnahmen zum Schutz vor unbefugter oder rechtswidriger Verarbeitung und gegen
    versehentlicher Verlust, Zerstörung oder Beschädigung (Sicherheit, Integrität und Vertraulichkeit).
    g) nicht in ein anderes Land verlegt werden, ohne dass geeignete Sicherheitsvorkehrungen vorhanden sind
    (Übertragungsbeschränkung).
    (h) Datenthemen zur Verfügung gestellt, die bestimmte Rechte in Bezug auf
    ihre persönlichen Daten (Rechte und Anfragen von Datensubjekten).

Wir werden die Einhaltung der oben aufgeführten Datenschutzgrundsätze nachweisen (Accountability).

 

  1. Rechtmäßigkeit, Fairness, Transparenz

3.1 Rechtmäßigkeit und Fairness

Personenbezogene Daten werden rechtmäßig, fair und in transparenter Weise in Bezug auf die
Datensubjekt Wir erheben, verarbeiten und teilen personenbezogene Daten nur fair und rechtmäßig und für
angegebene Zwecke. Die Datenschutz-Grundverordnung beschränkt unsere Handlungen in Bezug auf personenbezogene Daten auf bestimmte gesetzeskonforme Daten
Zwecke. Diese Einschränkungen sollen die Verarbeitung nicht verhindern, sondern sicherstellen, dass wir sie verarbeiten
Persönliche Daten fair und ohne Beeinträchtigung des Datensubjekts.

Die Datenschutz-Grundverordnung ermöglicht die Verarbeitung für bestimmte Zwecke, von denen einige nachstehend aufgeführt sind:
(a) wenn die betroffene Person die Zustimmung erteilt hat;
(b) wenn die Verarbeitung für die Ausführung eines Vertrags mit dem Betroffenen erforderlich ist;
(c) um unseren gesetzlichen Compliance-Verpflichtungen nachzukommen;
(d) die lebenswichtigen Interessen der betroffenen Person zu schützen;
(e) unsere legitimen Interessen für Zwecke zu verfolgen, in denen sie nicht außer Kraft gesetzt werden
weil die Verarbeitung die Interessen oder Grundrechte und -freiheiten von Data beeinträchtigt
Fächer. Die Zwecke werden in anwendbaren Datenschutzhinweisen festgelegt.

Wir identifizieren und dokumentieren den rechtlichen Grund, auf den sich die einzelnen Verarbeitungsaktivitäten stützen.

3.2 Zustimmung

Wir werden personenbezogene Daten nur auf der Grundlage einer oder mehrerer der in der Richtlinie aufgeführten gesetzlichen Grundlagen verarbeiten
DSGVO, zu denen die Zustimmung Ein Datensubjekt stimmt der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu, wenn sie dies tun
weisen Sie die Zustimmung eindeutig entweder durch eine Erklärung oder eine positive Maßnahme aus. Zustimmung erfordert zustimmend
Aktion so Schweigen, vor-angekreuzten Kästchen oder Inaktivität sind wahrscheinlich nicht ausreichend. Wenn Zustimmung ist
in einem Dokument, das sich mit anderen Angelegenheiten befasst, wird die Zustimmung getrennt von
diese anderen Angelegenheiten. Datensubjekte können die Zustimmung zur Verarbeitung jederzeit widerrufen und
Rücktritt wird umgehend geehrt. Die Zustimmung muss möglicherweise aktualisiert werden, wenn wir dies beabsichtigen
Verarbeitung personenbezogener Daten für einen anderen und unvereinbaren Zweck, der zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht wurde
Der Datensubjekt stimmte zuerst zu.

Sofern wir uns nicht auf eine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung verlassen können, gilt die ausdrückliche Zustimmung
erforderlich für die Verarbeitung sensibler personenbezogener Daten, für automatisierte Entscheidungsfindung und für
grenzüberschreitende Datenübertragungen In der Regel werden wir uns auf eine andere Rechtsgrundlage verlassen (und nicht auf eine andere)
erfordern explizite Zustimmung), um sensible Daten zu verarbeiten. Wo explizite Zustimmung erforderlich ist, werden wir
eine Nachricht an den Datensubjekt senden

Wir werden Aufzeichnungen über alle Zustimmungen führen, so dass wir die Einhaltung der Zustimmung nachweisen können
Anforderungen.
3.3 Transparenz (Benachrichtigung betroffener Personen)

Die Datenschutz-Grundverordnung schreibt vor, dass Datenverwalter detaillierte, spezifische Informationen zu Daten bereitstellen
Fächer. Wann immer wir personenbezogene Daten direkt von Datensubjekten erfassen, auch für Menschen
Ressourcen oder Arbeitszwecke, stellen wir dem Datensubjekt alle Informationen zur Verfügung
von der DSGVO gefordert, einschließlich der Identität des Datenverantwortlichen, wie und warum werden wir verwenden,
personenbezogene Daten verarbeiten, offenlegen, schützen und speichern.

Wenn personenbezogene Daten indirekt erfasst werden (z. B. von Dritten oder öffentlich verfügbar sind)
Quelle), werden wir dem Datensubjekt sobald wie möglich alle von der DSGVO geforderten Informationen zur Verfügung stellen
möglich nach dem Sammeln / Empfangen der Daten. Wir werden prüfen, ob die personenbezogenen Daten von
die dritte Partei in Übereinstimmung mit der DSGVO und auf einer Grundlage, die unsere vorgeschlagenen
Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten.

  1. Zweckbeschränkung

Personenbezogene Daten werden nur für bestimmte, eindeutige und rechtmäßige Zwecke erhoben. Es wird nicht
in irgendeiner Weise weiterverarbeitet werden, die mit diesen Zwecken nicht vereinbar ist. Wir werden nicht verwenden
Personenbezogene Daten für neue, andere oder inkompatible Zwecke als zu dem Zeitpunkt, zu dem sie bekanntgegeben wurden
erhalten, es sei denn, wir haben den Betroffenen über die neuen Zwecke informiert und sie haben zugestimmt
wo nötig.

 

  1. Datenminimierung

Personenbezogene Daten sind angemessen, relevant und auf das Notwendige beschränkt
zu den Zwecken, für die es verarbeitet wird. Unser Personal wird keine personenbezogenen Daten verarbeiten
Grund, der nichts mit ihren beruflichen Pflichten zu tun hat. Wenn personenbezogene Daten nicht mehr für die angegebenen Daten benötigt werden
Zu diesem Zweck wird es gemäß unseren Richtlinien zur Datenspeicherung gelöscht oder anonymisiert.

  1. Genauigkeit

Persönliche Daten werden korrekt und, wenn nötig, auf dem neuesten Stand gehalten. Es wird sein
korrigiert oder gelöscht ohne Verzögerung, wenn ungenau. Wir werden sicherstellen, dass die persönlichen Daten wir
Verwenden und Halten ist genau, vollständig, auf dem neuesten Stand und relevant für den Zweck, für den wir
sammelte es. Wir werden alle angemessenen Schritte unternehmen, um ungenaue oder veraltete Daten zu vernichten oder zu ändern
Persönliche Daten.

  1. Speicherbeschränkung

Personenbezogene Daten werden nicht länger in einer identifizierbaren Form aufbewahrt, als dies für die
Zwecke, für die die Daten verarbeitet werden. Wir werden keine personenbezogenen Daten in einer Form speichern, die dies erlaubt
die Identifizierung des Datensubjekts länger als für das legitime Unternehmen erforderlich
Zwecke, für die wir sie ursprünglich gesammelt haben, einschließlich zum Zwecke der Befriedigung
alle gesetzlichen, Buchhaltungs- oder Berichtspflichten. Wir werden alle vernünftigen Schritte unternehmen, um zu zerstören oder
Löschen Sie alle persönlichen Daten aus unseren Systemen, die wir nicht mehr in Übereinstimmung mit unseren Aufzeichnungen benötigen.
Aufbewahrungsrichtlinien. Dies schließt ein, dass Dritte diese Daten gegebenenfalls löschen müssen. Wir
informiert die Datensubjekte über den Zeitraum, in dem Daten gespeichert werden und wie dieser Zeitraum festgelegt wird.

 

  1. Sicherheitsintegrität und Vertraulichkeit

8.1 Schutz personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten werden durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen gegen sie geschützt
unbefugte oder rechtswidrige Verarbeitung und gegen zufälligen Verlust, Zerstörung oder Beschädigung. Wir werden
Entwicklung, Implementierung und Aufrechterhaltung von Schutzmaßnahmen, die unserer Größe, unserem Umfang und unserem Geschäft entsprechen, verfügbar
Ressourcen, Anzahl der personenbezogenen Daten, die wir im Auftrag anderer besitzen oder pflegen und identifiziert haben
Risiken (einschließlich Verschlüsselung und gegebenenfalls Pseudonymisierung). Wir werden
regelmäßig überprüfen und testen die Wirksamkeit dieser Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit unserer
Verarbeitung personenbezogener Daten.

Wir werden die Datensicherheit durch den Schutz der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der
Persönliche Daten, wie folgt definiert:
(a) Vertraulichkeit bedeutet, dass nur Personen, die wissen müssen und sind
berechtigt, die persönlichen Daten zu verwenden, kann darauf zugreifen.
(b) Integrität bedeutet, dass personenbezogene Daten korrekt und für den Zweck geeignet sind, für den sie gelten
wird bearbeitet.
(c) Verfügbarkeit bedeutet, dass autorisierte Benutzer nur auf das Personal zugreifen können
Daten, wenn sie für autorisierte Zwecke benötigt werden.

 

8.2 Meldung eines Verstoßes an personenbezogenen Daten

Die Datenschutz-Grundverordnung schreibt vor, dass die Datenschutzbeauftragten jeden Verstoß gegen personenbezogene Daten an den Datenschutzbeauftragten melden müssen
zuständige Behörde und in bestimmten Fällen der Betroffene. Wir haben es eingerichtet
Verfahren zur Behandlung von mutmaßlichen Verletzungen personenbezogener Daten und zur Benachrichtigung von Betroffenen oder anderen Personen
zuständigen Regulator, wo wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.

  1. Übertragungsbeschränkung

Die DSGVO schränkt Datenübertragungen in Länder außerhalb des EWR ein, um dies zu gewährleisten
dass das Datenschutzniveau für Einzelpersonen nicht untergraben wird. Wir werden nur
Übertragung personenbezogener Daten außerhalb des EWR, wenn eine der folgenden Bedingungen zutrifft:

  1. a) Die Europäische Kommission hat eine Entscheidung erlassen, in der bestätigt wird, dass das Land
    die wir übertragen die persönlichen Daten gewährleistet ein angemessenes Maß an Schutz für die Daten
    Rechte und Freiheiten der Subjekte;
    (b) es sind angemessene Garantien vorhanden;
    (c) Der Betroffene hat der vorgeschlagenen Übertragung ausdrücklich zugestimmt
    informiert über mögliche Risiken, oder
    d) die Übertragung ist aus einem der anderen in der DSGVO genannten Gründe erforderlich, einschließlich der
    Erfüllung eines Vertrages zwischen uns und dem Betroffenen; öffentliches Interesse; etablieren, ausüben
    oder verteidigen Sie rechtliche Ansprüche, oder die wesentlichen Interessen des Datensubjekts zu schützen, wo der
    Datensubjekt ist physisch oder rechtlich nicht in der Lage, Zustimmung zu erteilen, und in einigen begrenzten
    Fälle, für unser berechtigtes Interesse.
  2. Rechte des Datensubjekts

Datensubjekte haben Rechte, wenn es darum geht, wie wir mit ihren personenbezogenen Daten umgehen. Dazu gehören Rechte
zu:
(a) die Zustimmung zur Verarbeitung jederzeit widerrufen;
(b) bestimmte Informationen über die Verarbeitungstätigkeiten des Datenverantwortlichen erhalten;
(c) Zugriff auf ihre persönlichen Daten anfordern, die wir besitzen;
(d) die Verwendung personenbezogener Daten für Direktmarketingzwecke zu verhindern;
(e) bitten Sie uns, personenbezogene Daten zu löschen, wenn dies nicht mehr in Bezug auf die Zwecke erforderlich ist
für die es gesammelt oder verarbeitet wurde, oder um fehlerhafte Daten zu korrigieren / unvollständige Daten zu vervollständigen;
(f) die Verarbeitung unter bestimmten Umständen einschränken;
(g) Bearbeitung von Anfechtungen, die auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen gerechtfertigt ist
oder im öffentlichen Interesse;
(h) eine Kopie einer Vereinbarung anfordern, unter der personenbezogene Daten außerhalb der
EWR;
(i) Einwände gegen Entscheidungen, die ausschließlich auf automatisierter Verarbeitung basieren, einschließlich Profiling (ADM);
(j) eine Verarbeitung zu verhindern, die dem Betroffenen möglicherweise Schaden zufügt oder
irgendjemand anderes;
(k) über Verletzungen personenbezogener Daten informiert werden, die ein hohes Risiko für sie bedeuten können
Rechte und Freiheiten;
(l) eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einreichen, und
(m) unter bestimmten Umständen ihre persönlichen Daten erhalten oder danach fragen
in einem strukturierten, häufig verwendeten und maschinenlesbaren Format an einen Dritten übertragen werden.

Wir werden die Identität einer Person überprüfen, die Daten unter einem der oben aufgeführten Rechte anfordert.

  1. Verantwortlichkeit

11.1 Wir werden angemessene technische und organisatorische Maßnahmen in einem
wirksame Weise, um die Einhaltung der Datenschutzgrundsätze zu gewährleisten. Wir haben ausreichend
Ressourcen und Kontrollen, um die Einhaltung der DSGVO zu gewährleisten und zu dokumentieren, einschließlich:
(a) Ernennung eines entsprechend qualifizierten Managers, der für den Datenschutz verantwortlich ist;
(b) Implementierung von Privacy by Design bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und der Durchführung von
DPIAs, bei denen die Verarbeitung ein hohes Risiko für Rechte und Freiheiten von Datensubjekten darstellt;
(c) Integration des Datenschutzes in interne Dokumente;
(d) regelmäßige Schulung unseres Personals in Fragen der DSGVO und des Datenschutzes
einschließlich der Rechte des Datensubjekts,
Zustimmung, Rechtsgrundlagen, DPIA und Verletzungen personenbezogener Daten und
(e) regelmäßige Überprüfung der Datenschutzmaßnahmen und Durchführung von Überprüfungen zur Bewertung der Einhaltung.

 

11.2 Aufzeichnungen

Die DSGVO verlangt von uns, dass wir unsere Datenverarbeitung vollständig und genau dokumentieren
Aktivitäten. Diese Aufzeichnungen enthalten den Namen und die Kontaktdaten des Datenverwalters,
klare Beschreibungen der persönlichen Datentypen, Datentypen, Verarbeitungsaktivitäten,
Verarbeitungszwecke, Drittempfänger der persönlichen Daten, Speicherorte,
Übertragungen, Aufbewahrungsfristen und eine Beschreibung der vorhandenen Sicherheitsmaßnahmen.
11.3 Training

Wir werden sicherstellen, dass das gesamte Personal angemessen geschult wurde, damit sie die Daten einhalten können
Datenschutzgesetze.

6
11.4 Datenschutz durch Gestaltung und Datenschutzfolgenabschätzung (DPIA)

Wir sind verpflichtet, bei der Verarbeitung Datenschutzmaßnahmen zu implementieren
Personenbezogene Daten durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen
(wie Pseudonymisierung) in einer effektiven Weise, um die Einhaltung der Daten zu gewährleisten
Datenschutzgrundsätze. Wir werden Folgendes berücksichtigen:
(a) der Stand der Technik;
(b) die Kosten der Umsetzung;
c) Art, Umfang, Kontext und Zweck der Verarbeitung und
(d) die Risiken, die Wahrscheinlichkeit und die Schwere der Rechte und Freiheiten von Datensubjekten, die von der
wird bearbeitet.

Wir werden auch DPIAs in Bezug auf die Verarbeitung mit hohem Risiko durchführen.
11.5 Automatisierte Verarbeitung (einschließlich Profiling) und automatisierte Entscheidungsfindung

Im Allgemeinen ist ADM verboten, wenn eine Entscheidung eine rechtliche oder ähnliche erhebliche Auswirkung auf eine
individuell, außer:
(a) ein Datensubjekt hat ausdrücklich zugestimmt;
(b) die Verarbeitung ist gesetzlich erlaubt, oder
(c) die Verarbeitung ist für die Erfüllung oder den Abschluss eines Vertrags erforderlich.

Wenn bestimmte Arten von sensiblen Daten verarbeitet werden, sind die Gründe (b) oder (c) nicht zulässig
Solche sensiblen Daten können jedoch dort verarbeitet werden, wo es für ein erhebliches öffentliches Interesse erforderlich ist
Betrugsprävention. Wenn eine Entscheidung ausschließlich auf automatisierter Verarbeitung basieren soll (einschließlich
Profiling), dann werden die betroffenen Personen über ihr Widerspruchsrecht informiert. Geeignet
Maßnahmen werden ergriffen, um die Rechte, Freiheiten und Rechte der betroffenen Person zu schützen
Interessen. Wir werden den Betroffenen über die Logik der Entscheidungsfindung informieren
oder Profiling, die Bedeutung und die beabsichtigten Konsequenzen und geben dem Datensubjekt die
Recht, eine menschliche Intervention zu verlangen, ihren Standpunkt zum Ausdruck zu bringen oder die
Entscheidung. Eine DPIA wird vor jeder automatisierten Verarbeitung (einschließlich
Profiling) oder ADM-Aktivitäten durchgeführt werden.
11.6 Direktmarketing

Wir werden ausdrücklich das Recht anbieten, dem Direktmarketing zu widersprechen. Ein Einwand eines Datensubjekts gegenüber
Direktmarketing wird prompt geehrt. Wenn ein Kunde sich zu irgendeinem Zeitpunkt entscheidet, werden seine Details sein
so schnell wie möglich unterdrückt. Unterdrückung beinhaltet das Beibehalten gerade genug Informationen, um sicherzustellen
dass Marketingpräferenzen in Zukunft respektiert werden.
11.7 Weitergabe personenbezogener Daten

Im Allgemeinen dürfen wir personenbezogene Daten nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, dies ist sicher
Garantien und vertragliche Vereinbarungen wurden geschaffen. Wir werden nur das Persönliche teilen
Daten, die wir aufbewahren, wenn der Empfänger einen berufsbezogenen Bedarf hat, die Informationen und die Übertragung zu kennen
entspricht allen geltenden grenzüberschreitenden Übertragungsbeschränkungen. Wir werden nur das Persönliche teilen
Daten, die wir mit Dritten, wie unseren Dienstleistern, haben, wenn:
a) Sie müssen die Informationen zum Zweck der Bereitstellung der Vertragsdaten kennen
Dienstleistungen;
(b) die Weitergabe personenbezogener Daten erfolgt in Übereinstimmung mit einer Datenschutzerklärung, die dem Datensubjekt zur Verfügung gestellt wird
und, falls erforderlich, wurde die Zustimmung des Datensubjekts eingeholt;
(c) der Dritte hat zugestimmt, die erforderliche Datensicherheit zu erfüllen;
(d) die Übertragung den anwendbaren grenzüberschreitenden Übertragungsbeschränkungen entspricht, und
(e) ein vollständig ausgeführter schriftlicher Vertrag, der von der DSGVO genehmigte Drittsatzklauseln enthält
erhalten worden.

  1. Änderungen dieser Datenschutzerklärung

jederzeit überprüfen Sie bitte regelmäßig zurück, um die neuesten zu erhalten
Kopie dieser Erklärung. Diese Datenschutzerklärung hebt keine anwendbaren Datenschutzgesetze auf
und Vorschriften.

 

 

Data Privacy Statement
v2.0_14/05/18
Bluefin Trading Ltd. is committed to being transparent about how it collects and uses personal data
and to meeting its data protection obligations. This statement sets out its commitment to data
protection. This statement applies to the personal data of clients, suppliers, contacts, third
parties or other personal data processed for business purposes. The personal data of job
applicants, employees, contractors, interns, apprentices and former employees, referred to as
HR-related personal data is covered by our HR Data Protection Policy. The wording in this statement
reflects the requirements of the General Data Protection Regulation (GDPR), which comes into effect
on 25 May 2018.

Bluefin has appointed the Data Manager as the person with responsibility for data protection
compliance. Questions about this statement, or requests for further information, should be directed
to the Data Manager, Bluefin Trading Ltd, Keelham Farm, Hebden Bridge, HX7 8TG.
1. Interpretation
Automated Decision-Making (ADM): when a decision is made which is based solely on
Automated Processing (including profiling) which produces legal effects or significantly affects
an individual. The GDPR prohibits Automated Decision-Making (unless certain conditions are met) but
not Automated Processing.
Automated Processing: any form of automated processing of Personal Data consisting of the use of
Personal Data to evaluate certain personal aspects relating to an individual, in particular to
analyse or predict aspects concerning that individual’s performance at work, health, preferences,
interests, reliability, behaviour, location or movements. Profiling is an example of Automated
Processing.
Organisation: Bluefin Trading Ltd
Consent: agreement which must be freely given, specific, informed and be an unambiguous
indication of the Data Subject’s wishes by which they, by a statement or by a clear
positive action, signify agreement to the processing of Personal Data relating to them.
Data Controller: the person or organisation that determines when, why and how to
process Personal Data. It is responsible for establishing practices and policies in line with
the GDPR. We are the Data Controller of all Personal Data used in our business for our own business
purposes.
Data Subject: a living, identified or identifiable individual about whom we hold Personal Data.
Data Subjects may be nationals or residents of any country and may have legal rights regarding
their Personal Data.
Data Privacy Impact Assessment (DPIA): assessments used to identify and reduce risks of a data
processing activity. DPIA can be carried out as part of Privacy by Design and should be conducted
for all major system or business change programs involving the processing of Personal Data.
EEA: the 28 countries in the EU and Iceland, Liechtenstein and Norway.
Explicit Consent: consent which requires a very clear and specific statement.
General Data Protection Regulation (GDPR): the General Data Protection Regulation. Personal Data is
subject to the legal safeguards specified in the GDPR.
Personal Data: any information identifying a Data Subject or information relating to a Data Subject
that we can identify (directly or indirectly) from that data alone or in combination with
other identifiers we possess or can reasonably access. Personal Data includes Sensitive
Personal Data and Pseudonymised Personal Data but excludes anonymous data or data that has had the
identity of an individual permanently removed. Personal data can be factual (for example, a
name, email address, location or date of birth) or an opinion about that person’s actions or
behaviour.

 

Personal Data Breach: any act or omission that compromises the security,
confidentiality, integrity or availability of Personal Data or the physical, technical,
administrative or organisational safeguards that we or our third-party service providers put in
place to protect it. The loss, or unauthorised access, disclosure or acquisition, of
Personal Data is a Personal Data Breach.
Privacy by Design: implementing appropriate technical and organisational measures in an effective
manner to ensure compliance with the GDPR.
Privacy Notices or Statements: separate notices setting out information that may be provided to
Data Subjects when the organisation collects information about them.
Processing or process: any activity that involves the use of Personal Data. It includes obtaining,
recording or holding the data, or carrying out any operation or set of operations on the data
including organising, amending, retrieving, using, disclosing, erasing or destroying it. Processing
also includes transmitting or transferring Personal Data to third parties.
Pseudonymisation: replacing information that directly or indirectly identifies an individual with
one or more artificial identifiers or pseudonyms so that the person, to whom the data
relates, cannot be identified without the use of additional information which is meant to be
kept separately and secure.
Related Policies: the organisation’s policies, operating procedures or processes related to this
Privacy Statement and designed to protect Personal Data.
Sensitive Personal Data: information revealing racial or ethnic origin, political
opinions, religious or similar beliefs, trade union membership, physical or mental health
conditions, sexual life, sexual orientation, biometric or genetic data, and Personal Data relating
to criminal offences and convictions.

2. Scope

We recognise that the correct and lawful treatment of Personal Data will maintain confidence in the
organisation and will provide for successful business operations. Protecting the confidentiality
and integrity of Personal Data is a critical responsibility that we take seriously at all times.

The Data Manager is responsible for overseeing this Privacy Statement and, as applicable,
developing Related Policies and guidelines. Please contact the Data Manager with any questions
about the operation of this Privacy Statement or the GDPR or if you have any concerns that this
Privacy Statement is not being or has not been followed.

We adhere to the principles relating to processing of Personal Data set out in the GDPR which
require Personal Data to be:

(a) Processed lawfully, fairly and in a transparent manner (Lawfulness, Fairness and
Transparency).
(b) Collected only for specified, explicit and legitimate purposes (Purpose Limitation).
(c) Adequate, relevant and limited to what is necessary in relation to the
purposes for which it is processed (Data Minimisation).
(d) Accurate and where necessary kept up to date (Accuracy).
(e) Not kept in a form which permits identification of Data Subjects for longer than is
necessary for the purposes for which the data is processed (Storage Limitation).
(f) Processed in a manner that ensures its security using appropriate technical and
organisational measures to protect against unauthorised or unlawful Processing and against
accidental loss, destruction or damage (Security, Integrity and Confidentiality).
(g) Not transferred to another country without appropriate safeguards being in place
(Transfer Limitation).
(h) Made available to Data Subjects who are allowed to exercise certain rights in relation to
their Personal Data (Data Subject’s Rights and Requests).

We will demonstrate compliance with the data protection principles listed above (Accountability).

 

3. Lawfulness, fairness, transparency

3.1 Lawfulness and fairness

Personal data will be processed lawfully, fairly and in a transparent manner in relation to the
Data Subject. We will only collect, process and share Personal Data fairly and lawfully and for
specified purposes. The GDPR restricts our actions regarding Personal Data to specified lawful
purposes. These restrictions are not intended to prevent processing but to ensure that we process
Personal Data fairly and without adversely affecting the Data Subject.

The GDPR allows processing for specific purposes, some of which are set out below:
(a) where the Data Subject has given Consent;
(b) if the processing is necessary for the performance of a contract with the Data Subject;
(c) to meet our legal compliance obligations;
(d) to protect the Data Subject’s vital interests;
(e) to pursue our legitimate interests for purposes where they are not overridden
because the processing prejudices the interests or fundamental rights and freedoms of Data
Subjects. The purposes will be set out in applicable Privacy Notices.

We identify and document the legal ground being relied on for each processing activity.
3.2 Consent

We will only process Personal Data on the basis of one or more of the lawful bases set out in the
GDPR, which include Consent. A Data Subject consents to processing of their Personal Data if they
indicate agreement clearly either by a statement or positive action. Consent requires affirmative
action so silence, pre-ticked boxes or inactivity are unlikely to be sufficient. If Consent is
given in a document which deals with other matters, then the Consent will be kept separate from
those other matters. Data Subjects can withdraw Consent to processing at any time and
withdrawal will be promptly honoured. Consent may need to be refreshed if we intend to
process Personal Data for a different and incompatible purpose which was not disclosed when
the Data Subject first consented.

Unless we can rely on another legal basis of processing, Explicit Consent will be
required for processing Sensitive Personal Data, for Automated Decision-Making and for
cross border data transfers. Usually we will be relying on another legal basis (and not
require Explicit Consent) to process Sensitive Data. Where Explicit Consent is required, we will
issue a notice to the Data Subject.

We will keep records of all Consents so that we can demonstrate compliance with Consent
requirements.
3.3 Transparency (notifying data subjects)

The GDPR requires Data Controllers to provide detailed, specific information to Data
Subjects. Whenever we collect Personal Data directly from Data Subjects, including for human
resources or employment purposes, we will provide the Data Subject with all the information
required by the GDPR including the identity of the Data Controller, how and why we will use,
process, disclose, protect and retain that Personal Data.

When Personal Data is collected indirectly (for example, from a third party or publicly available
source), we will provide the Data Subject with all the information required by the GDPR as soon as
possible after collecting/receiving the data. We will check that the Personal Data was collected by
the third party in accordance with the GDPR and on a basis which contemplates our proposed
processing of that Personal Data.

4. Purpose limitation

Personal Data will be collected only for specified, explicit and legitimate purposes. It will not
be further processed in any manner incompatible with those purposes. We will not use
Personal Data for new, different or incompatible purposes from that disclosed when it was
first obtained unless we have informed the Data Subject of the new purposes and they have Consented
where necessary.

 

5. Data minimisation

Personal Data will be adequate, relevant and limited to what is necessary in relation
to the purposes for which it is processed. Our personnel will not process Personal Data for any
reason unrelated to their job duties. When Personal Data is no longer needed for specified
purposes, it will be deleted or anonymised in accordance with our data retention guidelines.

6. Accuracy

Personal Data will be accurate and, where necessary, kept up to date. It will be
corrected or deleted without delay when inaccurate. We will ensure that the Personal Data we
use and hold is accurate, complete, kept up to date and relevant to the purpose for which we
collected it. We will take all reasonable steps to destroy or amend inaccurate or out-of-date
Personal Data.

7. Storage limitation

Personal Data will not be kept in an identifiable form for longer than is necessary for the
purposes for which the data is processed. We will not keep Personal Data in a form which permits
the identification of the Data Subject for longer than needed for the legitimate business
purposes for which we originally collected it including for the purpose of satisfying
any legal, accounting or reporting requirements. We will take all reasonable steps to destroy or
erase from our systems all Personal Data that we no longer require in accordance with our records’
retention policies. This includes requiring third parties to delete such data where applicable. We
will inform Data Subjects of the period data is stored and how that period is determined.

8. Security integrity and confidentiality

8.1 Protecting Personal Data

Personal Data will be secured by appropriate technical and organisational measures against
unauthorised or unlawful processing, and against accidental loss, destruction or damage. We will
develop, implement and maintain safeguards appropriate to our size, scope and business, available
resources, amount of Personal Data that we own or maintain on behalf of others and identified
risks (including use of encryption and Pseudonymisation where applicable). We will
regularly evaluate and test the effectiveness of those safeguards to ensure security of our
processing of Personal Data.

We will maintain data security by protecting the confidentiality, integrity and availability of the
Personal Data, defined as follows:
(a) Confidentiality means that only people who have a need to know and are
authorised to use the Personal Data can access it.
(b) Integrity means that Personal Data is accurate and suitable for the purpose for which it
is processed.
(c) Availability means that authorised users are only able to access the Personal
Data when they need it for authorised purposes.

 

8.2 Reporting a Personal Data Breach

The GDPR requires Data Controllers to notify any Personal Data Breach to the
applicable regulator and, in certain instances, the Data Subject. We have put in place
procedures to deal with any suspected Personal Data Breach and will notify Data Subjects or any
applicable regulator where we are legally required to do so.

9. Transfer limitation

The GDPR restricts data transfers to countries outside the EEA in order to ensure
that the level of data protection afforded to individuals is not undermined. We will only
transfer Personal Data outside the EEA if one of the following conditions applies:

(a) the European Commission has issued a decision confirming that the country to
which we transfer the Personal Data ensures an adequate level of protection for the Data
Subjects‘ rights and freedoms;
(b) appropriate safeguards are in place;
(c) the Data Subject has provided Explicit Consent to the proposed transfer after being
informed of any potential risks, or
(d) the transfer is necessary for one of the other reasons set out in the GDPR including the
performance of a contract between us and the Data Subject; public interest; to establish, exercise
or defend legal claims, or to protect the vital interests of the Data Subject where the
Data Subject is physically or legally incapable of giving Consent, and in some limited
cases, for our legitimate interest.

10. Data Subject’s rights

Data Subjects have rights when it comes to how we handle their Personal Data. These include rights
to:
(a) withdraw Consent to processing at any time;
(b) receive certain information about the Data Controller’s processing activities;
(c) request access to their Personal Data that we hold;
(d) prevent our use of their Personal Data for direct marketing purposes;
(e) ask us to erase Personal Data if it is no longer necessary in relation to the purposes
for which it was collected or processed or to rectify inaccurate data/complete incomplete data;
(f) restrict processing in specific circumstances;
(g) challenge processing which has been justified on the basis of our legitimate interests
or in the public interest;
(h) request a copy of an agreement under which Personal Data is transferred outside of the
EEA;
(i) object to decisions based solely on Automated Processing, including profiling (ADM);
(j) prevent processing that is likely to cause damage or distress to the Data Subject or
anyone else;
(k) be notified of a Personal Data Breach which is likely to result in high risk to their
rights and freedoms;
(l) make a complaint to the supervisory authority, and
(m) in limited circumstances, receive or ask for their Personal Data to be
transferred to a third party in a structured, commonly used and machine readable format.

We will verify the identity of an individual requesting data under any of the rights listed above.

11. Accountability

11.1 We will implement appropriate technical and organisational measures in an
effective manner, to ensure compliance with data protection principles. We have adequate
resources and controls in place to ensure and to document GDPR compliance including:
(a) appointing a suitably qualified manager accountable for data privacy;
(b) implementing Privacy by Design when processing Personal Data and completing
DPIAs where processing presents a high risk to rights and freedoms of Data Subjects;
(c) integrating data protection into internal documents;
(d) regularly training our personnel on the GDPR and data protection matters
including Data Subject’s rights,
Consent, legal bases, DPIA and Personal Data Breaches, and
(e) regularly testing privacy measures and conducting reviews to assess compliance.
11.2 Record keeping

The GDPR requires us to keep full and accurate records of our data processing
activities. These records include the name and contact details of the Data Controller,
clear descriptions of the Personal Data types, Data Subject types, processing activities,
processing purposes, third-party recipients of the Personal Data, storage locations,
transfers, retention periods and a description of security measures in place.
11.3 Training

We will ensure all personnel have undergone adequate training to enable them to comply with data
privacy laws.

6
11.4 Privacy By Design and Data Protection Impact Assessment (DPIA)

We are required to implement Privacy by Design measures when processing
Personal Data by implementing appropriate technical and organisational measures
(like Pseudonymisation) in an effective manner, to ensure compliance with data
privacy principles. We will take into account the following:
(a) the state of the art;
(b) the cost of implementation;
(c) the nature, scope, context and purposes of processing, and
(d) the risks, likelihood and severity for rights and freedoms of Data Subjects posed by the
processing.

We will also conduct DPIAs in respect to high risk processing.
11.5 Automated Processing (including profiling) and Automated Decision-Making

Generally, ADM is prohibited when a decision has a legal or similar significant effect on an
individual unless:
(a) a Data Subject has Explicitly Consented;
(b) the processing is authorised by law, or
(c) the processing is necessary for the performance of or entering into a contract.

If certain types of Sensitive Data are being processed, then grounds (b) or (c) will not be allowed
but such Sensitive Data can be processed where it is necessary for substantial public interest like
fraud prevention. If a decision is to be based solely on Automated Processing (including
profiling), then Data Subjects will be informed of their right to object. Suitable
measures will be put in place to safeguard the Data Subject’s rights, freedoms and legitimate
interests. We will inform the Data Subject of the logic involved in the decision making
or profiling, the significance and envisaged consequences and give the Data Subject the
right to request human intervention, express their point of view or challenge the
decision. A DPIA will be carried out before any Automated Processing (including
profiling) or ADM activities are undertaken.
11.6 Direct marketing

We will specifically offer the right to object to direct marketing. A Data Subject’s objection to
direct marketing will be promptly honoured. If a client opts out at any time, their details will be
suppressed as soon as possible. Suppression involves retaining just enough information to ensure
that marketing preferences are respected in the future.
11.7 Sharing Personal Data

Generally we are not allowed to share Personal Data with third parties unless certain
safeguards and contractual arrangements have been put in place. We will only share the Personal
Data we hold if the recipient has a job-related need to know the information and the transfer
complies with any applicable cross-border transfer restrictions. We will only share the Personal
Data we hold with third parties, such as our service providers, if:
(a) they have a need to know the information for the purposes of providing the contracted
services;
(b) sharing the Personal Data complies with a Privacy Notice provided to the Data Subject
and, if required, the Data Subject’s Consent has been obtained;
(c) the third party has agreed to comply with required data security;
(d) the transfer complies with any applicable cross border transfer restrictions, and
(e) a fully executed written contract that contains GDPR approved third party clauses has
been obtained.

12. Changes to this Privacy Statement

any time so please check back regularly to obtain the latest
copy of this Statement. This Privacy Statement does not override any applicable data privacy laws
and regulations.